Familientreffen auf Korsika – ein Bericht aus dem Rundbrief 2013

Januar 31, 2014 No Comments »

Familientreffen auf KorsikaDie diesjährige „Gruppe Zoller“ mit 59 Anmeldungen musste – wie eingangs erwähnt – geteilt werden, weil Kinder mitreisen wollten, die an die Pfingstferien gebunden waren. Unter den 16 Teilnehmern dieser Pfingstgruppe war eine „Großfamilie“, die einen Familienurlaub – vom 87 jährigen Opa bis zu den jüngsten Zwillings-Enkeln mit 14 Monaten – geplant hatte. So ein Familientreffen als Anlass für drei Generationen ist auch für den Störrischen Esel etwas Ungewöhnliches.

Der Opa war mit der Gruppe Zoller nun schon zum neunten Mal im Feriendorf. Seine schwärmerischen Erzählungen steigerten bei den anderen Familienmitgliedern das Interesse von Jahr zu Jahr, jedoch alle unter einen Hut zu bringen gelang bisher nie und dieses Jahr auch nicht vollständig: Zwei Enkel mit ihren Partnerinnen konnten aus beruflichen Gründen trotz aller Bemühungen nicht mitreisen, einer stand mitten in der Reifeprüfung seiner Schule. Dank des familiengerechten Angebots im Feriendorf kamen alle der ganz unterschiedlich Interessierten auf ihre Kosten. Die Kleinen buddelten am Strand und brachten den Sand noch in den Windeln ins Chalet, der Opa führte die ihm bekannten Wanderungen zur Madonna, zur Revellata oder zu den Klippen, der Schwiegersohn miete- te sich ein Mountainbike und strampelte durch die Berge. Der größere Enkel hatte ruckzuck Anschluss bei anderen Kindern und war nur noch zu den Mahlzeiten bei der Familie zu sehen. Für alle blieb Zeit zum Relaxen, für Gespräche, Erinnerungen, Pläne.

„Opa, es war viel schöner als wir uns dies vorgestellt hatten“, so das Fazit. Diese Familie kommt – vielleicht nicht mehr so geschlossen – aber bestimmt immer wieder.

Ein Bericht von Charlotte Zoller

Related Posts

Leave a Reply