Radtour: Porto und Calanche

August 17, 2009 No Comments »

Radtour durchgeführt ab/an Feriendorf zum störrischen Esel

Diese Tour setzt voraus das ein Begleitfahrzeug zum Startort am Col de Palmarella fährt und auch wieder am Zielort in Castirla den Rücktransport ins Feriendorf übernimmt! Die Tour startet am „CoI de Palmarella“ und führt entlang der Westküste am Golf von Girolata und ParIa bis in die kleine Ortschaft Porto, Schon hier sind fantastische Motive mit der Steilküste und dem blauen Meer begleitend. Ein schöner großer Sandstrand mit einem alten Wachturm kennzeichnet den tiefsten Punkt der Tour. Nun beginnt ein 9 km Anstieg hinauf zur so genannten „Calanche“, ein Naturschauspiel im Kontrast zwischen roten Felsen die Turmhoch aufragen und dem türkisblauen Meer. Wieder retour in Porto beginnt ein mehr als 30 km langer Anstieg bis auf 1477 m. Vorbei am Eingang zur „Speluncaschlucht“, welche dann noch als Canyon von oben einsehbar ist, durch Evisa wo kurz nach der Ortschaft auf der Kreuzung ein Brunnen zum Auftanken einlädt und einer Passstraße durch den Wald bis zum „Col de Vergio“. Eine Madonnen Statue kennzeichnet den Pass, wo ein Panoramablick ins Niolotal bis Calaccucia den weiteren Weg weist. Nur mehr bergab oder flach durch eben dieses Niolotal, vorbei an einem Staussee kommt man zur „Reginaschlucht“ , welche den letzten Höhepunkt dieser Tour bietet.

Sehr lange Tour, Steigungen sind alle nicht steil , jedoch in der Länge nicht zu unterschätzen. Gute Kondition ist schon Vorraussetzung! Panorama überwältigend und sehr verschieden, denn die Steilküste bis Porto, die Felsformationen der Calanche, die Speluncaschlucht, der Col de Verglo mit Blick ins Niolotal und dann noch die Reginaschlucht sind zusammen die „Traumtour aus dem Bilderbuch Korsikas“!
Auto für Transport muss zur Verfugung sein.

Hier geht es weiter zum PDF … Porto und Calanche

Related Posts

Leave a Reply