Ich hab nen Koffer in….?

Januar 29, 2009 No Comments »

Nein, nicht in Berlin! Ich habe einen Koffer, na ja, eigentlich ist es ja eine Reisetasche, in Madeira. Das ist megapraktisch, da ich viel beruflich und privat auf der Insel bin und oft sehr kurzfristig hin fliege. Alles da: Wanderschuhe, Schnorchel- bzw. Taucherbrille, Sonnencreme, Badetuch und sommerliche Kleidung, Duschgel und Haarshampoo und vieles andere. Da bin ich dann schon mal nur mit Handgepäck beim Check-in oder mit kleinem Gepäck und muss mir wegen den 20kg Freigepäck wunderbarerweise keine Sorgen machen.

Am 19. Jänner 09 konnte ich (gleich nach der Ferienmesse in Wien) mit Lauda Air nach Madeira düsen (leider nur für 3 Tage). Traumhaftes Wetter im Süden der Insel (wo auch die meisten Hotels sind) erwartete mich. Sommerliche 24 Grad, bruzeln am Strand (das geht auch ohne Sand) und abends angenehme Kühle.

 

Nette Unterstützung aus Madeira auf der Messe

Nette Unterstützung aus Madeira auf der Messe

Während ich am Strand von Caniço de Baixo lag, schneite es auf dem Pico Ruivo (was sehr selten vor kommt und nur kurz hält) und an der Nordküste brandeten 5 m hohe Wellen an die Felsen. Unvorstellbar – alles zur gleichen Zeit.

Schnee gibts - aber meist nur ganz kurz

Schnee gibts – aber meist nur ganz kurz

 

Sturm im Norden der Insel

Sturm im Norden der Insel

Ich zog es vor, an der sonnigen Südküste zu bleiben, vormittags Geschäftstermine wahr nehmen (Hotelbesichtigungen, Gespräche mit Agenturen, Hotelmanager etc.), nachmittags im Meer zu schwimmen (aber nur kurz, denn 19-20 Grad sind mir zu wenig), in der afrikanischen Sonne aalen und abends mit Freunden aus Madeira landestypische Köstlichkeiten in diversen Restaurants genießen.

Reiseleitung Filipa und ich

Reiseleitung Filipa und ich

Drei Tage waren aber super schnell vorbei und ich musste mich mal wieder von meiner Reisetasche trennen, die weiterhin auf Madeira bleiben darf. Coming back!

Harald Stocker/28.1.09

Related Posts

Leave a Reply