Capu di a Veta – zum Sonnenaufgang, 1. Juni 2010

Juni 9, 2010 No Comments »

Der Bergführer Edgar stellte bei der Präsentation des Wochenprogramms eine Nachttour zum Sonnenaufgang auf den Capu di a Veta vor. Gereizt hatte uns die Tour schon, aber die doch sehr frühe Abmarschzeit schreckte uns noch ein wenig ab. Und jetzt kommt Edgar noch mit dem Hinweis, dass der Sonnenaufgang um 5.30 Uhr ist, wir müssen bereits um 3.30 Uhr losgehen. Wir überwinden unseren inneren Schweinehund und melden uns an, unsere Tochter Hanna kommt zu unserer Freude auch mit.

 

Dienstag früh um 3.15 Uhr werden wir vom Wecker hochgescheucht – schnell ziehen wir uns an und sind abmarschbereit fertig um 3.30 Uhr am Treffpunkt. Mit uns sind noch 12 weitere Gäste und Edgar gekommen. Die Nacht ist sternenklar und der Tag verspricht uns einen lohnenden Sonnenaufgang. Stumm trotten wir hinter Edgar her. Nach kurzer Zeit gesellt sich ein Hund zu uns, der uns bis zum Gipfel begleitet. Sicher führt uns Edgar durch die engen Macchiawege dem Gipfel entgegen. Unsere Stirnlampen weisen uns den Weg. Ab dem Sendemast wird es heller, das Gelände felsiger mit einer schönen Aussicht auf die Bucht von Calvi und der Halbinsel Revellata. Die letzen Höhenmeter ziehen sich hin, aber kurz vor dem Sonnenaufgang stehen wir glücklich und zufrieden am Gipfelkreuz. Nach einer kurzen Verschnaufpause zeigen sich die ersten Sonnenstrahlen über den Bergen des Cap Corse. Untermalt von den Klängen der Mundharmonika von Hans genießen wir die aufsteigende Sonne.

 

 

 

Nach einem gemeinsamen Gipfelfoto geht es wieder zurück. Zuerst über Felsen und dann durch die blühende, dornige Macchia. Gegen 8 Uhr erreichen wir wieder das Feriendorf. Nach einer wohltuenden Dusche genießen wir ein ausgiebiges Frühstück – wir hatten es uns verdient.

Vielen Dank für die schöne Tour!

Jan und Antje Grabke

Related Posts

Leave a Reply