Der musikalische Esel

November 24, 2008 No Comments »

Als der Künstlerische Leiter der tonart Musikschule Mittleres Rheintal, Markus Pferscher, uns im Frühjahr eröffnete, dass die nächste Reise des Schulorchesters nach Korsika führen wird, waren die meisten von uns sofort begeistert. Jene Mitglieder des Jugendsinfonieorchester Mittleres Rheintal, die schon im Jahre 2005 das Vergnügen hatten, an einer Korsika-Tour teilzunehmen, wussten schon im Voraus, was sie Tolles erwartet. Da ich aber ein „Neuling“ im Orchester bin, ließ ich mich überraschen. Wir fuhren mit dem Bus von Hohenems nach Genua. Als wir uns nach einer schönen Fahrt mit der Fähre wieder auf den Bus begaben, nahm dieser Kurs auf das Feriendorf „Zum störrischen Esel“. Nach einer freundlichen Begrüßung mit Getränk durch den Leiter des Feriendorfes Herrn Michael Ofenhitzer, begab sich der Großteil des Orchesters in die bereits fertig ausgestatteten Wohnzelte. Um sieben Uhr gingen wir zum Abendbuffet, wo mich eine Überraschung erwartete. Ob Vegetarier, Fleisch-, Fisch- oder Süßspeisenliebhaber. Jeder bekam das, was er wollte. Nach dem Frühstück, das dem Abendessen Konkurrenz machte, begann auch schon die Probe. Wir stärkten uns noch am Mittagsangebot und dann beschlossen meine Freundinnen aus dem Zelt und ich, den Nachmittag am Strand zu verbringen. Das türkisblaue Meer und die strahlende Sonne brachten mich schnell in Urlaubsstimmung. Der Nachmittag am Strand verging zu schnell und ehe ich mich versah, befand ich mich schon wieder beim Abendessen und kurz darauf trudelte ich wieder bei der Abendprobe ein. Am Ende dieses Tages wurde mir klar, dass ich noch ein paar schöne Tage vor mir habe. Und ich hatte Recht. Während ich es bevorzugte, am Strand zu sein und das Meer zu genießen, gingen andere Orchestermitglieder in die Stadt oder spielten auf dem Volleyballplatz in unserem Feriendorf. Auch die Abende konnte man in der Bar ganz gemütlich ausklingen lassen. Wir haben eine anstrengende, aber schöne Woche in Korsika verbracht und das Orchester ist noch mehr zusammengewachsen. Ich habe viele Erfahrungen und Erinnerungen auf dieser  Orchesterreise gesammelt und möchte mich bei allen Personen, die sich um unsere Reise sehr bemüht haben, dafür bedanken, dass sie uns diese unvergessliche Reise ermöglicht haben.

Sarah Giesinger, Altach

Related Posts

Leave a Reply