Der Paglia Orba Fuchs

April 16, 2009 No Comments »

Letzten Sommer machten wir zum ersten Mal Urlaub im Störrischen Esel. Als begeisterter Bergsteiger und Kletterer hatte ich mich bei Hans-Jörg angemeldet, um den Paglia Orba zu besteigen. Früh morgens um 5.00 Uhr ging’s los.
Hans-Jörg hatte uns schon vorher darauf vorbereitet, dass unsere Busfahrerin einen sehr ‚flotten’ Fahrstil hat, was auch wirklich zutraf.

Wir starteten etwas unterhalb des Col de Vergio, auf ca. 1300m Höhe . Vorbei an Jahrhunderte alten windgeformten korsischen Kiefern, kamen wir bald zur Golohütte. In fast 2000 m Höhe staunten Hans-Jörg und ich nicht schlecht, als uns in etwa 15 m Entfernung ein bgemagerter Fuchs entgegenblickte. Der Hunger hat ihn wohl aus seinem Bau getrieben. Hans-Jörg taufte ihn kurzerhand den „Paglia Orba Fuchs“. Im Abstieg opferte Hans-Jörg dann aus Mitleid mit dem ausgehungerten Fuchs einen Teil seines Vespers.

Das Amüsanteste dabei ist, dass die Bewohner aus unserem Heimatort Fridingen a. d. Donau auch ‚Füchse’ genannt werden. Dies geht zurück auf die Narrenfigur unserer Fasnacht. Bei meinem nächstem Besuch auf Korsika werde ich dem „Paglia Orba Fuchs“ wohl wieder einen Besuch abstatten.

Es war eine wunderschöne Wander- u. Klettertour, an die ich mich gerne zurückerinnere –nicht nur des Fuchses wegen.

Reiner Hermann

Related Posts

Leave a Reply