Der Rucksackmann

November 27, 2008 No Comments »

Im Feriendorf sich wer bewegt,
Der stets den schweren Rucksack trägt.
Mit Sonnenöl und Bier gefüllt,
den Leib in Korsenshirts gehüllt.
In dieser, uns’rer kleinen Welt
Bekannt, so wie das falsche Geld.
Der Rucksackmann liebt Hausberg sehr,
Verzichtet dafür auf das Meer.
Es sei dabei nicht unerwähnt,
Dass manch’ Begleiter schon gestöhnt.
Denn will er einen Zug erreichen,
Da geht’s dahin, da hilft kein Keuchen.
In kleine Dörfer zieht’s ihn hin,
In jeder Wirtschaft kennt man ihn.
Denn sicher unser Mann es ist,
Trinkt er sein Bier, dazu Pastis.
Schon viele wollten mit ihm geh’n,
Meinten dann höflich: „Es war schön!“
Manchen die Frage hat bewegt,
ob er beim Sex auch Rucksack trägt.
Das kann ich leider nicht Euch sagen,
Da müsst ihr seine Liebste fragen!
Es sei kein Name hier genannt –
Vielleicht ist er Euch doch bekannnt?

Hans Orlik

Related Posts

Leave a Reply