KORSIKA 1963

April 7, 2009 No Comments »

Ende August 1963 bin ich mit damals 18 Jahren mit meinem Vater für 2 Wochen ins Feriendorf „zum störrischen Esel“ gefahren. Die Fahrt ging damals noch per Bus über Nacht über den Julier Pass nach Nizza und von dort per Schiff nach Calvi. Reiseleiter war Herr Doderer, begeistert von seiner Idee in Korsika ein Feriendorf zu errichten. Anfang September haben wir zusammen mit einigen Alpinisten eine Tour zum Monte Cinto gemacht. Ein Bus brachte uns ins Asco Tal. Die Straße war noch nicht asphaltiert, der Bus kam nur knappest (es ging um Zentimeter) durch die engen Gassen der Ortschaften. Nach Asco gab es dann in einer scharfen Linkskurve über eine schmale Brücke kein Weiterkommen mehr, weil der Bus den engen Kurvenradius nicht schaffte. Nach längerer Beratung holte der Chaffeur einen großen Vorschlaghammer und schlug den Betonpfeiler der Brücke, „der im Weg stand“, einfach weg. Nun konnte der Bus seine Fahrt fortsetzen – aber leider nicht lange. Die Straße war dermaßen schlecht und voller großer Steinbrocken, dass nach vielleicht 3-4 Kilometer die Hinterachse brach. Nun hieß es aussteigen und zu Fuß weitergehen. Am nächsten Tag, nach der Besteigung des Monte Cinto, mussten wir dann zu Fuß bis nach Asco, wo wir uns nach diesem sehr langen Marsch ein Ersatzbus abholte. Trotzdem war es ein sehr gelungener Ausflug in die Bergwelt Korsikas.

Erich Horatschek

Related Posts

Leave a Reply