Lefkas – LEFKADA

Juli 31, 2009 No Comments »

Lefkada – Insel und Hauptstadt in einem, gilt als Geheimtipp im Ionischen Meer und
serviert griechenlandtypische Postkartenidylle: traumhafte Strände,
blitzblaues Wasser und eine feine autochthone Inselküche.

Griechenland ist angesagt. Der Plan – reichlich Sonne tanken, etwas ausspannen, viel erkunden und natürlich toll essen. Wir machen‘s uns leicht, buchen ein Rundum-Sorglos-Paket bei Rhomberg Reisen. Das heißt Flug, Mietwagen und Hotels sind reserviert, die Route geplant. Der Flughafen in Préveza ist klein, überschaubar, das Auto wartet quasi am Eingang. Wir machen uns auf nach Lefkada, 30 Minuten später passieren wir die kleine Brücke, die das Festland mit der Insel verbindet, und schon sind wir in der Hauptstadt. Bunte Häuser mit Wellblechfassaden, die spezielle Bauweise soll sie bei Erdbeben sicherer machen, kleine Kirchen mit merkwürdigen Metallgerüstglockentürmen, eine belebte Fußgängerzone und verwinkelte ruhige Gässchen verleihen dem historischen Zentrum ein außergewöhnliches Flair.

Die Lokaldichte ist enorm, wir suchen authentische Küche, finden eine rustikale Taverne, Eftichía. Es gibt keine Speisekarte, ist auch nicht notwendig – der Chef schleppt jeden in die Küche, zeigt die Vorspeisen in der Vitrine, die vorbereiteten Hauptgerichte und die Fische, die auf dem Grill landen. Wir verschonen sie, bestellen Tzatziki, Taramosalata und Lamm. Nach einem Verdauungs-Ouzo geht‘s Richtung Hafen. Am Weg entdecken wir einen witzigen Laden – er führt nur ein Produkt: die inseltypische Salami. Etwa 50 kleine Würste hängen auf einem Ständer, man braucht nicht auszusuchen, sie sehen sowieso alle gleich aus. Wir kaufen zwei für unsere kulinarische Souvenirbox. Am Hafen herrscht buntes Treiben, Boote, Yachten, Kutter – Freizeitkapitäne dinieren an Deck, Fischer flicken ihre Netze. Daneben vergnügen sich Einheimische und Touristen in schicken Bars. Lefkada hat übrigens die modernste Marina von ganz Griechenland.

Hier gehts weiter …  Artikel Lefkas

Related Posts

Leave a Reply