Meine Azoren-Infotour – ein Reisebericht

April 9, 2014 No Comments »

NordostenAm 01. April 2014 ging es für mich und 8 weitere Angestellte von Reiseveranstaltern und Reisebüros sowie einem Vertreter der SATA Airline von München weg auf die Hauptinsel Sao Miguel.

Nach ca. 4 Stunden Flug und einem kurzen Stopp in Porto kamen wir sicher am Flughafen in Ponta Delgada an. Wir wurden dort direkt vom Fremdenverkehrsamt in Empfang genommen und zu unserem Hotel direkt am Hafen gebracht.

CaldeiraVelha1 CaldeiraVelha3  Teeplantage Teefabrik
Das Programm startete mit einer Fahrt zum Lagoa do Fogo (Feuersee) sowie zu dem Caldeira Velha (Thermalwasserfall) und der Teeplantage. Es gibt insgesamt 2 Teeplantagen auf der Insel, dies sind auch die einzigen in Europa. Hier hatten wir die Möglichkeiten alle Sorten zu probieren, was wir auch gerne gemacht haben.

Cozido Garten4 Garten1 Garten2
Nachdem uns dann gegen Mittag allen leicht der Magen knurrte fuhren wir nach Furnas. Hier wird am See im Boden direkt bei den heißen Quellen noch der typische Eintopf „Czoido“ gekocht. Anschließend machten wir noch einen gemütlichen Spaziergang durch den Terra Nostra Garten. Dieser beeindruckt durch seine Größe und Vielzahl an Pflanzen genauso, wie durch sein Thermalschwimmbecken direkt im Zentrum. Beim Park befindet sich auch das Hotel Terra Nostra, welches 2013 komplett neu renoviert wurde.
Den Nachmittag verbrachten wir damit den Golfplatz von Furnas zu besichtigen sowie einige Hotels die auf der Strecke entlang der Südküste liegen. Eines der schönsten Hotels an der Südküste ist wohl das Hotel Caloura. Es liegt direkt an den Klippen und verfügt über einen wunderschönen Blick. Das Hotel hat eine eigene Tauchbasis.

IMG_2622 IMG_2616
Der Donnerstag begann wieder recht zeitig mit der Fahrt nach Sete Cidades. Um die beiden Seen in den Bergen ranken sich einige Geschichten. Die wohl bekannteste ist die des verliebten Paares, welches nicht zusammen sein durfte und die Tränen in die Seen gossen. Die Seen haben dann die Farben der Augen des Paares angenommen und sind bis heute grün und blau. Ein bisschen erinnerte mich die Geschichte ja an Romeo und Julia 🙂 .

Nachdem das Wetter an diesem Tag leider nicht ganz so gut war haben wir dann beschlossen wieder nach Ponta Delgada zu fahren, um den kleinen Markt der Stadt zu besuchen. Hier wurden dann fleißig Früchte, Blumen und der typische Käse gekauft. Gut eingedeckt ging es dann weiter in ein kleines typisches Restaurant. Nach der Stärkung besichtigten wir dann noch das kleine Hotel Camoes und hatten den Rest des Nachmittags zur freien Verfügung. Diesen verbrachten die meisten von uns in der Altstadt oder alternativ im Wellnessbereich des Hotels Marina Atlantico.

Leuchtturn Nordosten Norden Nordosten1 Bademöglichkeit Meer2
Da der Wettergott am Freitag auch nicht wirklich besser gelaunt war mussten wir unsere Walbeobachtungstour leider absagen. An Stelle dieser Tour fuhren wir in den Nordosten der Insel wo sich ein kleiner Leuchturm direkt an der Küste befindet. Weiter ging es dann über die Ostküste mit kleinen botanischen Gärten in den Süden und wieder zurück zum Hotel. Wir haben eine Vielzahl von kleinen botanischen Gärten auf unserem Weg besucht und auch die Kirchen der kleinen Örtchen. Am Nachmittag besuchten wir dann noch ein kleines Thermalbad wo sich das Schwimmbecken direkt im Meer befindet. Da das „Becken“ von einer unterirdischen Quelle gespeist wird hatte das Wasser ca. 35-40 Grad, wodurch baden auch bei den etwas schlechteren Wetterbedingungen möglich war.

Den letzten Abend verbrachten wir dann alle gemeinsam noch in einer typischen Bar und ließen beim Billard die Tage nochmals Revue passieren.

Wir hatten eine tolle Zeit und konnten viele neue Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Liebe Grüße,
Monja

Terra Nostra Park1 Terra Nostra Park Terra Nostra Park3 Bademöglichkeit Meer Golfplatz Furnas1 Furnas CaldeiraVelha1 Terra Nostra Park4

Related Posts

Leave a Reply