Praktikum einmal anders …

April 20, 2011 No Comments »

Wir, das sind Lisa, Tina und ich, waren im Sommer 2008 für knapp 3,5 Monate auf Korsika und absolvierten dort zu 3. unser Praktikum in Algajola. Den Flug haben wir natürlich über Rhomberg Reisen gebucht – wobei da alles wie immer ohne Probleme geklappt hat.

Anfang Juni standen wir dann also am Flughafen (damals noch in Friedrichshafen) und konnten es kaum erwarten, in die Maschine einzusteigen, wobei es für mich, als einzige von uns 3, das berühmte „erste Mal“ war. Noch nie zuvor bin ich mit dem Flugzeug geflogen – und dann gleich nach Korsika – was für ein Traum! 🙂 Nach knapp einer Stunde im Flieger kann man schon aus den kleinen Fenstern im Flugzeug die Umrisse der Insel erkennen.

Die Landung in Calvi kommt einem viel zu lange vor, weil man am liebsten sofort ins Meer springen würde … 🙂 Aber das mag vielleicht auch nur an meiner Ungeduldigkeit liegen! 😉 Nach einer kurzen Fahrt von Calvi nach Algajola, an der wunderschönen Nordwest-Küste entlang, sind wir dann also in unserem Quartier angekommen.

Ganz begeistert von der Umgebung und den freundlichen Menschen haben wir nach kurzer Besichtigung unserer Unterkunft gleich den Strand unsicher gemacht. Die Bucht von Algajola ist besonders bei Windsurfern sehr beliebt, denn an windigen Tagen gibt es hier hohe Wellen. Es war sehr faszinierend, den Surfern zuzusehen, wie sie aufs Meer hinaus gleiten und hohe Sprünge auf den Wellen machen. Aber auch wir hatten unseren Spaß mit den hohen Wellen – auch wenn diese meistens die stärkeren waren 🙂

Nach nicht all zu langer Zeit hatten wir uns schon voll eingelebt und schlenderten gemütlich durch das kleine Fischerdörfchen Algajola, das wirklich sehr ursprünglich ist und ein einmaliges korsisches Ambiente bietet.

Ich fand die älteren Monsierus, die den Nachmittag auf einem Stuhl an einem Schattenplätzchen, andere beobachtend oder schlafend verbrachten, immer sehr bewundernswert. Sie strahlten so eine Ruhe und Zufriedenheit aus – und ich war mir sicher, dass das an der Insel und dem wunderschönen Wetter lag!

Es war ca. Mitte August, als wir einen Ausflug auf die Ostseite der Insel nach Bastia wagten. Leider hatten wir aufgrund der Arbeitszeiten kaum Zeit, die restliche Insel zu erkundigen. Einen ganzen Tag bummelten wir durch die Stadt und auf dem Rückweg machten wir noch einen Stopp in St. Florent – einem wunderschönen, blühenden, kleinen Hafenstädtchen im Norden der Insel, an dem Punkt gelegen, wo es scheint, als ob ein Zeigefinger, auch Cap Corse genannt, aus der Insel hinauswächst.

Ile Rousse liegt übrigens auch nicht weit weg von Algajola. Ca. 20 min. mit dem Auto und man erreicht das lebhafte Hafenstädtchen mit seinem berühmten Wochenmarkt. Man darf Fischgerüchen gegenüber nicht all zu empfindlich sein, wenn man sich durch den im Freien gelegenen Wochenmarkt bewegt, aber es ist wirklich ein Erlebnis für sich, dieses Spektakel einmal mitzuerleben.

Auch Calvi hat uns viele schöne Nachmittage beschert. Ca. 30 min. südlich von Algajola gelegen, mit einer wunderschönen Hafenpromenade, auf der eine Vielzahl an Cafés auf einen Eisbecher einladen. Außerdem kann man die großen Passagierschiffe beobachten, wenn sie im Hafen von Calvi ankommen. Mich fasziniert es immer noch, dass ein so großes, schweres, mit hunderten Menschen beladenes „Ding“ schwimmen kann?!

Nicht zu vergessen ist die Zitadelle in Calvi – von der man übrigens auch einen wunderschönen und seltenen Blick auf Calvi hat. Auch konnte man mit dem „Feurigen Elias“, den es ja heuer leider nicht mehr geben soll, bis nach Ile Rousse fahren – ebenfalls ein Erlebnis für sich. Man fährt in so einem ganz alten, von den Jahren mitgenommen Zug an der Westküste entlang. Wenn man etwas aufmerksam aus dem Fenster schaut, entdeckt man die schönsten, einsamen Strandbuchten im Vorbeifahren!

Schlussendlich lässt sich sagen, dass der Aufenthalt von knapp 3,5 Monaten für mich viel, viel zu kurz war. Trotzdem habe ich mich in dieser Zeit ein bisschen in Korsika verliebt! 🙂
Die Erinnerung an Korsika zaubert mir heute noch ein Lächeln auf die Lippen und ich denke gerne zurück. Es macht immer wieder Spaß, Freunden und Bekannten von dieser Erfahrung zu erzählen und ich kann Korsika wirklich nur weiterempfehlen. Nun kann ich es kaum erwarten, wieder auf „meine Insel“ zu fliegen! 🙂

Liebe Grüße,
Pia 🙂

Related Posts

Leave a Reply