Vikos – Die tiefste Schlucht der Welt?!

Juni 17, 2010 No Comments »

Wer behauptet das? Unsinnig, dann müsste man das doch schon mal gehört haben. Wir tippen auf den Grand Canyon als tiefste Schlucht der Welt! Sucht man im Internet, könnte es auch der Cañon de Colca sein, die Schlucht des Yarlung Zangbo in China oder gar die Schlucht des „Kali Gandaki“ in Nepal.. Dann gäbe es auch noch Cotahuasi in Peru… Am besten hinfliegen und selber raus finden.

Anlässlich unserer geführten Gruppenreise „Ursprüngliches Griechenland“ Ende Mai 2010 befinden wir uns im Nationalpark Nordpindos (Vikos-Aoos & Pindos), einem 2.350 km² großen Gebiet in Epiros, einer touristisch betrachtet langsam erwachenden Region. Und wir werden schon herausfinden, wie es sich mit der Vikos Schlucht wirklich verhält. Die Sache ist sicher ein Gag des Fremdenverkehrsamtes, oder doch nicht? In Monodentri, dem Eingang in die Schlucht steht tatsächlich eine offizielle Tafel des Guinness Buchs der Rekorde, dass die Vikos Schlucht die tiefste der Welt sei. Meine Recherche schließlich ergab, dass der Hinweis („proportional bezogen auf die Breite der Schlucht“) „versehentlich“ wohl weg gelassen wurde. Also doch „Die tiefste Schlucht der Welt“ – aber eben in Bezug auf deren geringe Breite.

Egal wie, unsere Wanderung durch die fantastische Schlucht war ein herausforderndes Ereignis (zumindest für den untrainierten Reisebegleiter ;-). Dennoch, wir haben es unter 7 Stunden inkl. Pausen geschafft und das ist schon bemerkenswert, da z.B. Erich aus Wien, 2 Wochen vorher seinen 80er gefeiert hat – echt eine großartige Leistung.

Von Monodentri ging’s zuerst mal 450 Höhenmeter runter, dann in stetigem Auf und Ab durch die Schlucht, teils am Fluss entlang und am Schluss wieder 350 Meter rauf in den Ort Vikos.

Das Picknick hatten wir an einem idyllischen Platz am Fluss Voidomatis, dem klarsten Fluss des Landes. Zwischen den riesigen Felsen und Steinen bilden sich Gumpen und kleine Seen. Vergleiche mit dem Fango Tal (Korsika) kamen unweigerlich auf. Hätten wir nur Badesachen dabei gehabt…(aber mein „Zehtest“ ergab das klare Ergebnis, hier nicht baden zu wollen).

Ein paar Daten:

Vikos Schlucht:

Abhänge bis zu einer Höhe von 1.250 m

Länge: ca. 10 km

Breite: 100 m – 1 km

Nationalpark:

Höchster Gipfel: Tymphi 2497m

Säugetierarten: 24

Reptile: 21

Vogelarten: 133

Pflanzenarten: Allein am Tymphi sind 1700 Pflanzenarten registriert

 

 

 

Nachdem wir die Quelle des Voidomatis erkundet haben, kämpften wir uns die 350 Höhenmeter aus der Schlucht hinauf ins Dorf (und „endlich“ zur Straße).


Oben angekommen, hätte ich neue Füße gebraucht, aber außer einer (lebensrettenden) Taverne gab’s dort leider nichts. Es war unser 2. Wandertag. Wie sollte ich den 3. Wandertag jemals überstehen können?.

Harald Stocker/Juni 2010


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 


 


 


 


Related Posts

Leave a Reply